Beiträge mit tag "Schülerfirmen

Gewinner beim IHK World Chambers Competition

0

Das Projekt #mySchüfi der Servicestelle-Schülerfirmen wurde vom Förderer IHK-Stiftung „Fachkräfte für Brandenburg“ beim Weltkammerwettbewerb 2021 in der Kategorie „Bestes unkonventionelles Projekt“ eingereicht und gewann den Ausscheid in Dubai.

Wir, die Servicestelle-Schülerfirmen, möchten nochmals allen bei der Entwicklung der App beteiligten Schülerfirmen und ihren Kooperationspartnern sowie der programmierenden Firma webXells und Partnern aus dem Netzwerk Silicon Sanssouci herzlich danken! Sie haben in enger Zusammenarbeit erst diese tolle Schülerfirmen-App „mySchüfi“ entstehen lassen. Ebenfalls bedanken wir uns bei den Förderern, die dieses Projekt ermöglichten.

Alle Arbeitstreffen sowie die beteiligten Schülerfirmen und ihre Kooperationspartner sind hier nachzulesen.

Mit einfachem Antrag zu Mitteln aus Förderfond

0

Tolle Nachrichten von der Stiftung Bildung!
„Eure Ideen zum sozial und ökologisch inspirierten unternehmerischen Handeln fördern wir mit unserem Förderfonds Entrepreneurship Education! Wir unterstützen dabei Projektideen mit einer Förderhöhe von bis zu 5.000 Euro. Bewerben können sich alle Kita- und Schulfördervereine von Kitas über Grundschulen bis zu weiterführenden Schulen deutschlandweit.

Mit Unterstützung der Joachim Herz Stiftung und der Karl Schlecht Stiftung fördern wir eure sozialunternehmerischen Projekte: Egal ob es um die Gründung einer eigenen Schüler*innenfirma, den Aufbau von Repair- und Schulcafes oder das Upcyceln alter Computer oder Smartphones geht: Der Projektvielfalt sind keine Grenzen gesetzt. Wir wollen Eure vielfältigen Initiativen vor Ort unterstützen. Wichtig ist, dass alle mitmachen können!

Weitere Informationen und ein leicht auszufüllendes Online-Formular findet Ihr auf der Webseite der Stiftung Bildung: Förderfonds Entrepreneurship Education – Stiftung Bildung

Bei Fragen wendet Euch gerne und jederzeit direkt an die Projektkoordinatorin Michelle Blea: michelle.blea@stiftungbildung.org. Telefonisch erreichbar unter: 01579-2457927.“

Freie Unterrichtsmaterialien (OER) in Schülerfirmen

0

Am 25.02.2020 fand wieder ein Arbeitstreffen von Schülerfirmenbegleitenden in den Räumen der kobra.net GmbH in Potsdam statt. Die 12 Teilnehmenden wurden von Martin Nestler vom LISUM zum Urheberrecht, den Creative Commons Lizenzen und OER-Datenbanken informiert.

In zwei Arbeitsgruppen wurde an Entwürfen für OER-Material gearbeitet. Die Entwurfsfassung der Gruppe „Gewinn und Gewinnverwendung“ ist hier eingestellt und kann nun weiterbearbeitet werden. Bearbeitete Fassungen können an Ines Weinkauf von der Servicestelle-Schülerfirmen gesendet werden, um ebenfalls auf dem Blog eingestellt zu werden.

Linktipps:
– der Leitfaden zu Urheberrecht, Creative Commons und Open Educational Resources von tutory
– das Material des LISUM

mySchüfi – die erste App für Schülerfirmen von Schülerfirmen

0

Gestern, am 14. November 2018, wurde die erste App für Schülerfirmen auf dem Gründer-Barcamp für Schüler in der IHK Potsdam präsentiert. Sie unterstützt die Schülerinnen und Schüler dabei, eine Schülerfirma zu gründen bzw. erleichtert die Organisation der täglichen Arbeit.
Das Besondere an der App ist, dass bereits bei der Entwicklung die Nutzer eingebunden waren. Sechs Brandenburger Schülerfirmen haben sich mit je einer Funktionalität intensiv auseinander gesetzt. In Kooperation mit einem Unternehmen beschrieben sie alle Ideen, Wünsche und Anforderungen, die ihr Tool erfüllen sollte, in einem Lastenheft. Diese gingen an das Potsdamer Unternehmen webXells, das die Progammierung in Austausch mit den Schüler/innen umsetzte.
Nun ist mySchüfi im Play Store (für Android-Geräte) bzw. als Web-App verfügbar.

Qualitätssiegel KLASSE UNTERNEHMEN

0

Am 01. Oktober 2017 startet der Bewerbungszeitraum für das Siegeljahr 2017/2018 des Fachnetzwerkes Schülerfirmen der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung.
Schülerfirmen können mit dem Siegel die Qualität ihrer Arbeit verdeutlichen, und sie können es als Marketinginstrument für die Kundengewinnung und Kooperation mit regionalen Unternehmen nutzen. Zudem motiviert es die Mitarbeitenden der Schülerfirma, ihre Arbeit zu evaluieren und weiterzuentwickeln.
Auf der Webseite https://www.fachnetzwerk.net/klasse-unternehmen.html können sich Schülerfirmen über die Teilnahmebedingungen informieren.

Schülerfirmen im Unterricht

0

Das neue Material der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung: „KLASSE SCHÜLERFIRMA. Unterrichtsmodule für die Schülerfirmenarbeit in der Sekundarstufe 1“ wurde auf dem Arbeitstreffen am 30.03.2017 in Potsdam vorgestellt. Elf Pädagog/innen erprobten das Modul 3 zum Geschäftsmodell und setzten sich mit den Aufgaben zum Plakat Business Model Canvas auseinander. Das Material wird zum Beginn des Schuljahres 2017/2018 zum Download auf der Homepage des Fachnetzwerkes Schülerfirmen zur Verfügung stehen.

Eine Übersicht zum Material und den Ergebnissen können sie folgender Präsentation Dokumentation Arbeitstreffen 2017 entnehmen.

Arbeitsorganisation in Schülerfirmen

0

Am 09.03.2016 fand das Arbeitstreffen von Schülerfirmenbegleitenden in den Räumen der kobra.net GmbH in Potsdam statt. Die 14 Teilnehmenden tauschten sich über die Aufbauorganisation mittels Gruppenkonzept und die damit einhergehende Änderung der Lehrerrolle aus. Sie erfuhren wie Arbeitsabläufe zeitlich und räumlich effektiver gestaltet werden können, z.B. mit der Methode „Kaizen“. Die Projektbegleitenden lernten das „Kanban“ als Informations- und Visualisierungsmittel kennen, welches sie auf ihre Schülerfirma abwandelten.
Genauer informieren können sie sich mit folgender Präsentation Arbeitsorganisation SF

Arbeitstreffen für Projektbegleitende von Schülerfirmen

0

Am 09. März 2016 findet ein Arbeitstreffen für die Projektbegleitenden von Schülerfirmen statt. Den Schwerpunkt bildet die Arbeitsorganisation in Schülerfirmen. Kolleg/innen aus Grundschulen, Förderschulen, Oberschulen und Gesamtschulen haben sich angemeldet.

Auswertung der Umfrage zum Veranstaltungsformat

0

An der Umfrage haben sich sieben Lehrkräfte beteiligt. Diese waren der Meinung, dass die Veranstaltungsreihe weiterhin notwendig ist bzw. für alle Schulformen geöffnet werden sollte. Nur eine Lehrkraft fand sie nicht mehr notwendig. Künftige Angebote sollten zweimal im Jahr, im März und im September stattfinden. Günstige Wochentage sind Mittwoch und Donnerstag. Die Fortbildung mit Austausch sollte im Umfang von maximal 5 Stunden und zentral in Potsdam durchgeführt werden. Gegenseitige Besuche, um die Arbeitsbedingungen der Schülerfirmen kennen zu lernen wären auch interessant. Das meist gewählte Thema ist Arbeitsorganisation.

Umfrage zur Zukunft des Netzwerkes

0

Wenn bewährte Dinge in die Jahre kommen, sollte man sich die Zeit nehmen und prüfen, ob das Angebot noch passt. Vielleicht gibt es eine andere Form, die auf die teilnehmenden Projekte besser zugeschnitten werden kann und wieder neuen Schwung in die Zusammenarbeit bringt. Daher sind alle Projekte eingeladen sich bis Ende November an einer Umfrage Umfrage zum Veranstaltungsformat zu beteiligen.

nach oben